Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Für Jugendliche / WIK - Wir im Kiez

DRK Berlin Südwest gGmbH

Düppelstraße 36
12163 Berlin

Ansprechpartnerin:
Johanna Schwarz
Leiterin Kinder- und Jugendarbeit

Telefon 030. 79 01 13-0
Telefax 030. 79 01 13-33
E-Mail: schwarzj@ - drk-berlin.net

WIK - Wir Im Kiez - Ein Inklusionsprojekt mit Jugendlichen

Du kennst dich aus - dann mach dich zum Kiezexperten!

Wo gibt es Barrieren in meinem Stadtteil? Wie gehe ich damit um? Welche Barrieren erleben andere Jugendliche in meinem Kiez? Was ist sehenswert?

Jugendliche mit und ohne Behinderung im Alter von 11-16 Jahren nehmen in gemeinsamen Gruppen ihren Kiez  unter die Lupe. Durch Kiezerkundungstouren, Stadtrallyes, sinnlich, sportliche- und künstlerische Touren im Bezirk Steglitz-Zehlendorf erleben sie bewusst die alltäglichen Barrieren im Stadtraum, entwickeln und konzipieren neue Ideen.

In Workshops  werden die Jugendlichen nach partizipativen Methoden der Erlebnis- und Diversity-Pädagogik etc. an das Thema lebenspraktisch herangeführt. So erfahren sie durch das Projekt WIK in inklusiven Lerngruppen  wichtige soziale Prozesse  wie ein soziales Miteinander, Selbstorganisation und –reflexion, Teamarbeit und Wegesicherheit. Gleichzeitig erwerben sie Fähigkeiten im Medienbereich durch Informationsrecherche, Interviews von Zeitzeugen, Anwohnern etc. Auch erhalten sie Einblick in den Berufsfeldern Tourismus, Werbung, Stadtplanung und Öffentlichkeitsarbeit. 

Das Ergebnis sind ganz unterschiedliche Stadtführungen von den Jugendlichen angeleitet. Sie zeigen ihren Kiez Steglitz- Zehlendorf aus ihrer Sicht, inklusiv und  für andere Jugendliche, als auch Erwachsenen- und Touristengruppen.

Aktuelle Informationen über das, was wir gerade machen, finden Sie und findet Ihr auch auf facebook.

Parkour-Workshop - gemeinsam Barrieren überwinden

Unter Anleitung von zwei erfahrenen Parkour-Trainern haben die Jugendlichen des Elisabeth-Weiske-Heimes zusammen mit den Jugendlichen aus dem offenen Bereich rund um das Gelände der Jugendfreizeiteinrichtung Plöner Straße kreative Bewegungsmöglichkeiten kennengelernt. In vielen Situationen mussten sie ihren eigenen Schweinhund überwinden und Mut aufbringen. Gemeinsam haben wir es geschafft, sicher auf Mauern und Zäune zu klettern, über Tischtennisplatten zu springen und auf Stangen zu balancieren. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und am liebsten hätten wir trotz vieler Schweißperlen auf der Stirn gerne stundenlang weiter gemacht. So haben wir erlebt, positiv mit Barrieren umzugehen und dass man im Team Vieles schaffen kann, was man alleine nicht schaffen würde!

Gesichter für unseren Kiez